Betreutes Wohnen

Was bedeutet dies?

  • Sie befinden sich in einer stationären therapeutischen Behandlung und machen sich Gedanken, wie es für sie im Anschluss weitergehen soll. Sie haben Bedenken, in ihr altes Umfeld zurückzukehren, da man sie kennt und viele Erinnerungen an die Zeiten des Suchtmittelkonsums in ihnen auftauchen.

  • Sie sind aus der Klinik in ihr altes soziales Umfeld zurückgegangen. Nach wenigen Wochen merken sie, dass sie anders geworden sind. Die alte Vertrautheit lässt sich nicht mehr herstellen und Resignation macht sich bei ihnen breit. Es wird für sie immer anstrengender und mühevoller, ohne Suchtmittel zu leben.
  • Sie wünschen sich einen Neuanfang ohne schwerwiegende Vorbelastungen, haben selten eine erfolgreiche Wandlung ihres Lebensalltags geschafft und sind entsprechend unsicher.


Bei uns finden sie Wohnraum, kompetente fachliche Betreuung und die Möglichkeit, ihre therapeutischen Erfahrungen aus dem Bereich der Klinik in den Alltag umzusetzen.
Einzelgespräche, Gruppenerfahrung sowie ein alltagsgerechtes Leben unterstützen sie beim Aufbau eines selbstständigen, die angebotenen Hilfen wahrnehmendes Leben.